Keep Cool – Die erste Kühltasche

Schon vor einigen Monaten habe ich für den Laden eine Rolle Insul-Shine aus den USA importiert. Insul-Shine ist ein Vlies, das in Taschen eingenäht werden kann und auf einer Seite reflektierend beschichtet ist. Es hat somit isolierende Eigenschaften.

Ich fand die Idee super mir daraus eine Kühltasche zu nähen, da ich die meisten Kühltaschen nicht sehr schön finde bzw. sie auch einfach zu groß sind.

Andere Ideen das Vlies zu nutzen waren bei mir: Weinkühler, als isolierende Schicht in einer Flaschenhülle, in einem Lunchbag, damit das Essen warm bleibt…. Ihr seht, Möglichkeiten gibt es viele 🙂

Bei so einer Kühltasche ist es wichtig, dass die Fläche ohne Insul-Shine möglichst klein ist, damit es nur wenig Austauschfläche gibt, über die die Temperatur in der Tasche wieder steigen kann. Ich hatte erst einige „normale“ Schnittmuster im Sinn, die ich dann einfach mit Insul-Shine füttern wollte, habe mich dann aber doch für die Kühltaschenanleitung „Verano“ entschieden.

Insbesondere vor dem Reissverschluss hatte ich etwas Bammel und es gibt auch wirklich die ein oder andere Stelle an der Tasche, die vielleicht nicht 100% perfekt geworden ist. Die Verbindung zwischen Tasche und Deckel fand ich ziemlich schwierig. Aber letztendlich zählt der Gesamteindruck und ich LIEBE die kleine Version der Verano <3

Schaut selbst:

(Stoffe: Swafing bei Stoffe, Bastelideen & Schönes; Schnittmuster: Verano von Zaubernahna; Stickdatei: Urban Threads)

Mehr Bilder gibts in der folgenden Galerie:

Insul-Shine bekommt Ihr jetzt auch in meinem Onlineshop Loupecaro!

Aktuell bin ich neben den Nähprojekten auch noch an einem größeren Häkelprojekt dran. Ich bin im DaWanda-DIY-Bereich auf das Projekt „Decke Nagato häkeln“ gestoßen. Die Decke wird in 15 Wochen gehäkelt und für jede Woche gibt es eine kleine Anleitung (auch als PDF). Die 15 PDFs habe ich mir mal schnell gespeichert, denn in 15 Wochen gibt es ja DaWanda gar nicht mehr :-O

Aktuell bin ich bei Woche 2 angekommen – an den wirklich heißen Tagen häkel ich nicht so gerne mit der myboshi No. 1. Ich hoffe, ich kann euch die fertige Decke dieses Jahr noch hier zeigen 😉

Hier mal ein kleiner Ausblick (leider unter wirklich schlechten Lichtverhältnissen…):

Ich liebe das Muster, das entsteht, wenn man einen dünnen Faden mithäkelt <3 habe ich jetzt bei Nagato zum ersten Mal gemacht, werde ich aber sicher auch in der Zukunft öfters anwenden 🙂

LG,

Katharina

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.